bedeckt München
vgwortpixel

Hohenbrunn:SPD ohne eigenen Bürgermeisterkandidaten

Es wird wohl bei drei Bewerbern um das Bürgermeisteramt in Hohenbrunn bleiben. Wie die Dritte Bürgermeisterin Regina Wenzel auf Nachfrage mitteilte, wird die SPD bei der Wahl am 15. März 2020 auf einen eigenen Kandidaten verzichten. "Wir wollen unsere kommunale Sacharbeit in den Mittelpunkt stellen, um sozialdemokratische Positionen im Gemeinderat durchzusetzen", sagte Wenzel.

Damit zeichnet sich ein Dreikampf um den Sessel des Verwaltungschefs ab: Amtsinhaber Stefan Straßmair gegen die beiden Herausforderinnen Pauline Miller (ÜWG-Freie Wähler/Bürgerforum) und Anke Lunemann (Grüne). Ob die SPD einen der drei Bewerber im Wahlkampf unterstützen wird, ließ Wenzel offen. Bei der Bürgermeisterwahl im Oktober 2012 war die SPD mit dem ortsfremden Werner Landmann aus Garching ins Rennen gegangen, der nur zehn Prozent der Stimmen erreichte. Straßmair setzte sich damals im ersten Wahlgang mit 52 Prozent durch, Andreas Schlick vom Bürgerforum erhielt 38 Prozent.

Die SPD-Liste für die Gemeinderatswahl führen die drei amtierenden Gemeinderäte an: Hinter Regina Wenzel, 64, sowie ihren Fraktionskollegen Morten Schweigler, 47, und Mechthild Heinmüller, 61, folgt auf Platz vier ein neues Gesicht: Jonas Bolzen ist 29 Jahre alt, Student der Volkswirtschaftslehre und gibt als Hauptanliegen die Entwicklung des Klimaschutzes in Hohenbrunn an. Wie Spitzenkandidatin Wenzel betont, zeichnet sich die einstimmig nominierte SPD-Liste durch ein ausgeglichenes Verhältnis von Männern und Frauen, durch eine ausgewogene Altersverteilung, durch ein breites Spektrum an vertretenen Berufen sowie durch die Repräsentation der einzelnen Gemeindeteile aus.

In ihrer ersten Programmklausurtagung hat man laut Wenzel die Schwerpunkte für die künftige Arbeit im Gemeinderat festgelegt. Dabei hätten sie auch das Thema "bezahlbares Wohnen" aufgegriffen, das seit vielen Jahren das dominierende Anliegen der Hohenbrunner SPD gewesen sei. "Durch unsere Beharrlichkeit konnten wir erreichen, dass jetzt auch in Hohenbrunn bezahlbare Wohnungen geschaffen werden können", erklärt Regina Wenzel. Als weitere Themen nennt sie den Verkehr, das soziale Miteinander in der Gemeinde, die Belange von Senioren und Mitbürgern mit Behinderung sowie kommunale Beiträge zum Klimaschutz, insbesondere die Möglichkeiten, die die Geothermie dafür biete.

Die SPD-Gemeinderatsliste: 1. Regina Wenzel, 2. Morten Schweigler, 3. Mechthild Heinmüller, 4. Jonas Bolzen, 5. Jutta Junk, 6. Rudolf Wenzel, 7. Christine Senger, 8. Jakob Seinsch, 9. Christine Weiß, 10. Valerian Bachtadse, 11. Annalena Junk, 12. Rolf Renner, 13. Silke Voigt, 14. Samuel Lichtenberger, 15. Bruna Schweigler, 16. Nicolaj Seinsch, 17. Ursula Larisch, 18. Patrick Edler von Hoessle, 19. Anton Vorsamer, 20. Reinhard Maier.