bedeckt München 26°

Hohenbrunn:Morde allerorten

Inge Löhnigs neuer Krimi erscheint

Sie schreibe nicht für die Feuilletons, sondern für ihre Leser, sagt Inge Löhnig. Und auf die kann sich die Romanautorin aus Hohenbrunn seit vielen Jahren verlassen. Seit 2008 ihr erster Kriminalroman um den Ermittler Konstantin Dühnfort erschien, ist der Leserkreis stetig gewachsen oder respektive treu geblieben. Die 1957 in München geborene Schriftstellerin firmiert schon länger als Bestseller-Autorin, die unter dem Pseudonym Ellen Sandberg auch spannende, historisch inspirierte Familienromane schreibt. Besonders beliebt sind freilich nach wie vor die Geschichten um den Kommissar Dühnfort - und demnächst wird sein neunter Fall unter dem Titel "Ich bin dein Tod" erscheinen. Der Roman ist vom 29. Juni an im Buchhandel erhältlich.

Worum geht's? Nach der Elternzeit tritt Dühnfort eine Stelle in der Abteilung Operative Fallanalyse an. Das Team der Profiler wird zu einem Doppelmord nach Passau gerufen. Der Fall scheint klar: Ein missglückter Einbruch, bei dem ein Ehepaar erschossen wurde. Doch Dühnfort hat den Verdacht, dass es sich um eine Hinrichtung handelt. Er forscht nach und stößt auf weitere Morde in Bayern, die professionell, aber nicht nach demselben Muster ausgeführt wurden. Er vermutet einen Zusammenhang und stellt bald fest, dass die größten Widerstände aus den eigenen Reihen kommen....

© SZ vom 13.06.2020 / wat

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite