bedeckt München 17°

Höhenkirchen-Siegertsbrunn:Verkehrsberuhigung

Beschleunigen, abbremsen, wieder beschleunigen und erneut abbremsen: Nach diesem Schema fahren die Autos durch die Wächterhofstraße, die Höhenkirchen mit Hohenbrunn verbindet. Schließlich gelten dort - je nach Abschnitt - Höchstgeschwindigkeiten von 30, 50, 70 und 100 Stundenkilometern. Das wollen die Höhenkirchen-Siegertsbrunner Grünen nun ändern: Per Gemeinderatsantrag fordern sie einen vergrößerten Tempo-50-Bereich am Ortsrand sowie danach eine einheitliche Begrenzung auf 70. Dafür seien lediglich vier Verkehrsschilder vonnöten, werben die Grünen. Die Folge wäre weniger Lärm sowie eine reduzierte Unfallgefahr und es wäre gut für die Umwelt. Man käme voran auf dem Weg zur Klimaschutzgemeinde.

© SZ vom 18.01.2021 / stä
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema