bedeckt München 27°

Höhenkirchen-Siegertsbrunn:Sanitäter als Geburtshelfer

Sehr eilig hat es am frühen Mittwochmorgen der kleine Lukas aus Höhenkirchen-Siegertsbrunn mit seinem Geburtstermin gehabt. Mitten in der Nacht setzten bei seiner Mutter die Wehen ein, diese wurden rasch stärker, die Abstände kürzer, wie die Johanniter-Unfallhilfe in Riemerling mitteilt. Die Eltern wählten daher den Notruf 112, damit die Mutter zügig in ein Krankenhaus gebracht wird. Als die beiden Rettungskräfte der Johanniter kurz nach der Alarmierung um 3.18 Uhr in Höhenkirchen eintrafen, entschied sich Lukas jedoch spontan für eine Geburt im vorgeheizten Einsatzfahrzeug. Nur 14 Minuten nach dem Alarm kam er - um 3.32 Uhr - ohne Komplikationen im Rettungswagen zur Welt. Nachdem die Sanitäter und ein hinzu gerufener Notarzt den Neugeborenen und seine Mutter untersucht hatten, brachten sie beide in eine Münchner Klinik.

© SZ vom 02.07.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite