Höhenkirchen-Siegertsbrunn:Grüne fordern Solardach auf dem Feuerwehrhaus

Auf das Dach des Feuerwehrhauses in Siegertsbrunn soll eine Photovoltaikanlage montiert werden. Das fordern die Grünen in einem Antrag an den Gemeinderat von Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Als Begründung nennen sie die ehrgeizigen Ziele, die man sich im Landkreis beim Klimaschutz gesetzt hat. Die Landräte Christoph Göbel aus dem Landkreis München und Robert Niedergesäß aus dem Landkreis Ebersberg (beide CSU) hätten bei dem Fest der gemeinsamen Energieagentur in Höhenkirchen erst kürzlich ein Bekenntnis zu den Klimaschutzzielen abgegeben. Die Energiewende aber könne nur gelingen, schreiben die Grünen, wenn alle Ressourcen genutzt würden, um Energie selbst zu produzieren. Das Dach des neuen Feuerwehrhauses, das an der Hohenbrunner Straße errichtet werden soll, wäre aus Sicht der Grünen optimal für die Installation einer Anlage geeignet. Die Gemeinde hätte damit kaum Arbeit. Denn sowohl der Bau der Anlage als auch deren Betrieb könnte an externe Partner wie etwa die Bürgerenergie-Genossenschaft Unterhaching vergeben werden. Unter anderem durch Pacht könnte die Gemeinde sogar Einnahmen erzielen. belo

© SZ vom 10.08.2018 / belo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB