Höhenkirchen-Siegertsbrunn Alte Apotheke soll rasch saniert werden

Jetzt soll es schnell gehen: Die alte Apotheke an der Bahnhofstraße in Höhenkirchen wird saniert. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen und ist dabei nur etwas von dem ursprünglichen Beschlussvorschlag der Verwaltung abgewichen. So wird das Projekt nun ausdrücklich nicht aus dem laufenden Verfahren zur Erstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts herausgenommen.

Die Apotheke soll vor allem mit Blick auf das mit den Bürgern erarbeiteten Nutzungskonzepts als Element des gesamten Ruf-Areals betrachtet werden. Architektin Luise Seemayer aus Königsdorf hat vor einiger Zeit für eine Eingabe beim Landesamt für Denkmalpflege das Gebäude genauer betrachtet. Auf deren Vorarbeiten soll nun aufgebaut werden. Womöglich wird Ende November ein Sanierungskonzept im Gemeinderat vorgestellt. Wobei sich abzeichnet, dass alles teurer wird als noch vor ein paar Jahren mit damals anvisierten 600 000 Euro gedacht. Bürgermeisterin Ursula Mayer (CSU) sagte im Gemeinderat, diese Zahl sei ein Richtwert, seitdem habe sich in der Baubranche viel getan. Auch deshalb soll das Haus jetzt möglichst rasch saniert werden. Denn: Günstiger wird es nicht mehr, und die Bausubstanz verfällt.