bedeckt München 25°

Haar:Versuchter Raub mit vorgetäuschtem Unfall

Zwei Männer haben am vergangenen Mittwoch in Haar mit einer vorgetäuschten Notlage versucht, einen 42-Jährigen auszurauben. Das Opfer war gegen 15.15 Uhr mit dem Auto auf der Vaterstettener Straße in Richtung Feldkirchen unterwegs. Nach seinen Angaben hielt er auf Höhe der Kleingartenanlage an, weil ihm einer der beiden Männer zuwinkte, auf seinen am Boden neben einem Fahrrad liegenden Begleiter deutete und um Hilfe bat. Als sich der Autofahrer zu dem vermeintlichen Verletzten hinunter beugte, wurde er von dem anderen umklammert, zur Herausgabe von Geld aufgefordert und nach Wertgegenständen abgesucht. Er konnte sich aus der Umklammerung befreien, wurde dabei aber leicht verletzt, die beiden Täter ergriffen auf ihren Fahrrädern die Flucht. Eine anschließende Fahndung blieb erfolglos. Beide Männer sind etwa 25 Jahre alt, jeweils etwa 1,80 Meter groß und beide haben eine dunkle Hautfarbe. Einer der beiden hat eine Glatze und trug bei der Tat eine dunkelblaue Jeans und ein weißes T-Shirt; der andere ist schlank, hat schwarze, kurze Haare und trug eine schwarze, knielange Trainingshose und ein schwarzes Achselshirt. Wer Hinweise gegen kann, wendet sich an das Polizeipräsidium München (Telefon: 089/291 00) oder jede andere Polizeidienstelle.

© SZ vom 25.05.2020 / müh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite