bedeckt München 15°

Haar:Problemmeile Leibstraße

Mit der Leibstraße in Haar sind viele Bürger unzufrieden.

(Foto: Sebastian Gabriel)

In einer Bürgerwerkstatt sollen konkrete Maßnahmen für eine Verbesserung der Situation diskutiert werden.

Die Leibstraße und immer wieder die Leibstraße: Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zur Mobilität in Haar liegen vor und können online auf der Homepage der Gemeinde eingesehen werden. Und ganz egal ob es nun um den Autoverkehr geht, um die Fahrradfahrer oder die Fußgänger. Die Teilnehmer der Befragungen haben die zentrale Einkaufsstraße in allen Kategorien als Problemmeile ausgemacht. Sie wünschen sich weniger Autoverkehr, mehr Parkplätze und Radwege. Auch die Situation für Fußgänger halten viele für verbesserungswürdig. Insgesamt liefert die Befragung ein breites und in Teilen detailliertes Bild. Es reicht von Klagen über den morgendlichen Verkehr am Schulzentrum bis hin zu fehlenden Radabstellplätzen am Gronsdorfer Bahnhof. Die unzuverlässige S-Bahnanbindung wird beklagt, und es gibt auch Lob, wie etwa für das natürlich noch weiter zu verbessernde Radwegenetz. Die jetzt vom Planungsverband äußerer Wirtschaftsraum vorgelegten Zahlen basieren auf einer Bürgerwerkstatt im März, an der sich an die 100 Haarer beteiligten, sowie einer Online-Befragung mit 432 Teilnehmern. Bei einer am 9. Dezember geplanten Bürgerwerkstatt sollen konkrete Maßnahmen besprochen werden.

  • Themen in diesem Artikel: