Philosophischer Salon:"Die Lösung liegt ohnehin in den Händen der russischen Zivilgesellschaft"

Lesezeit: 3 min

Philosophischer Salon: Karl-Marx-Denkmal in Moskau: Helmut Dworzak zeigt, dass uns der Philosoph und Kapitalismuskritiker auch heute noch einiges zu sagen hat.

Karl-Marx-Denkmal in Moskau: Helmut Dworzak zeigt, dass uns der Philosoph und Kapitalismuskritiker auch heute noch einiges zu sagen hat.

(Foto: Federico Gambarini/Picture Alliance/dpa)

Helmut Dworzak war viele Jahre Bürgermeister in Haar bei München. Er befasst sich aber auch mit Wirtschaftstheorie. Ein Gespräch über Kapitalismus, Digitalisierung und die komplexe Situation in Russland.

Interview von Udo Watter

Beim "Philosophischen Salon" im Kleinen Theater Haar ist an diesem Montag ein schlauer Kopf aus der Gemeinde der Referent: Helmut Dworzak, langjähriger Haarer Bürgermeister, Sozialdemokrat und Wirtschaftsphilologe, stellt in seinem Vortrag "Von Marx bis Google" die Grundzüge bedeutender Wirtschaftstheorien vor und will zeigen, wie sie Politik und Gesellschaft beeinfluss(t)en. Die SZ sprach vorab mit dem 71-Jährigen, der dem Kapitalismus durchaus kritisch gegenübersteht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB