bedeckt München 20°

Haar:Jagdfeldschule unter Wasser

Der Erweiterungsbau der Haarer Grundschule im Jagdfeld wird noch später fertig als gedacht. Grund ist ein massiver Wasserschaden. Im Rathaus rechnet man nun mit einem Eröffnungstermin im April 2021. Zu dem Schaden kam es, weil ein Wasserschlauch auf der Baustelle "nicht ganz abgedreht" worden war, wie es heißt, und dann über Nacht das Gebäude unter Wasser gesetzt wurde. Bautechniker Reinmar Pfalz berichtete von dem Unglück nach einer Jour-fixe-Besprechung mit den Bauunternehmen am Dienstag. Das Gebäude sei "vom zweiten Stock bis zum Keller völlig durchfeuchtet". Die Versicherung sei informiert. Die Gemeinde hatte angestrebt, den Bau neben der bestehenden Jagdfeldschule zum Schuljahr 2020/2021 in Betrieb zu nehmen. Davon rückte man wegen coronabedingter Probleme auf der Baustelle aber ab und peilte zuletzt Ende des Jahres an. Für den Schulbetrieb ist die Verzögerung kein Problem. Die Räume würden noch nicht benötigt, heißt es aus dem Rathaus. Es wird eruiert, in welchem Umfang die Grundschule den Erweiterungsbau nutzen soll. Schülerprognosen deuten auf einen weniger dringlichen Bedarf als angenommen hin. Dafür könnten Teile des alten Schulhauses dem Gymnasium zuzuschlagen werden.

© SZ vom 18.09.2020 / belo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite