bedeckt München 11°

Haar:Falsche Polizisten am Telefon

Eine Haarer Seniorin ist von Betrügern um mehrere Tausend Euro gebracht worden, die sich als Polizeibeamte ausgegeben hatten. Die Täter hatten die über 70-jährige Frau am Mittwoch vergangener Woche erstmals am Telefon kontaktiert und in den Folgetagen bis Samstag mehrmals angerufen. Dabei behaupteten die Frau und der Mann am Apparat, sie seien Polizisten und wollten warnen, weil bei Einbrüchen in der Nachbarschaft die Adresse der Seniorin gefunden worden sei. Der männliche Anrufer sagte, er sei Beamter der Haarer Inspektion und forderte die Frau auf, zur Sicherheit online Geld auf ein Konto in der Türkei zu überweisen. Dies tat die Seniorin und überwies mehrere tausend Euro auf das Auslandskonto. Erst nach Rücksprache mit der Polizei in Haar wurde der Betrug bekannt, wie die echte Polizei berichtet. Diese warnt nun auch, dass die Täter fast immer dieselben Tricks anwendeten. Betroffene sollten bei Zweifeln beim Polizeinotruf 110 nachfragen. Sie sollten Unbekannte nicht in die Wohnung lassen und keine Angaben über ihre finanziellen Verhältnisse machen oder Bankdaten herausgeben.

© SZ vom 10.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite