Haar:Existenzängste bei der VHS

"Auch die Volkshochschulen bangen nun um ihre Existenz", heißt es in einer Mitteilung der VHS Haar. Denn die neuen Kurse, die in dieser Woche starten sollten, dürfen nicht beginnen. Die Kursgebühren dafür wurden noch nicht eingezogen, aber die Kunden, die schon für andere Kurse bezahlt haben, bittet die VHS um Geduld. "Wir hoffen immer noch sehr, dass wir zumindest einen Teil der Unterrichtseinheiten irgendwann nachholen können. Sie können sicher davon ausgehen, dass wir die Gebühren für nicht geleistete Kurseinheiten an Sie zurückerstatten", schreibt die VHS. "Wir bitten Sie, helfen Sie ihrer Volkshochschule und sehen Sie derzeit von Geldrückforderungen ab." Manche Teilnehmer wollten sogar ganz auf eine Rückzahlung anteiliger Gebühren verzichten, "es hilft uns in der derzeitigen Lage außerordentlich". Die Büros dürften zwar noch nicht wieder geöffnet werden, teilt die VHS Haar mit, aber seit Montag sei die Volkshochschule von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 089/46 00 28 23 erreichbar oder per E-Mail unter info@vhs-haar.de. Die Online-Angebote im Internet werden laufend aktualisiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB