Ernst-Mach-Gymnasium:Ein Theaterstück zum Abschied von der Direktorin

Gabriele Langner ist seit 2012 Direktorin des Haarer Gymnasiums. (Foto: Claus Schunk)

Gabriele Langner geht nach zwölf Jahren als Schulleiterin des Haarer Gymnasiums in den Ruhestand. Bei einem Festakt am 24. Juli wird ihre Arbeit gewürdigt.

Am Haarer Ernst-Mach-Gymnasium (EMG) bricht im kommenden Schuljahr eine neue Ära an, wenn sich nach zwölf Jahren die Direktorin Gabriele Langner in den Ruhestand verabschiedet. Langner war im September 2012 vom Gymnasium Markt Schwaben ans EMG gewechselt; sie übernahm die Stelle des scheidenden Schulleiters Hermann Wirsing.

Neben der Modernisierung und Digitalisierung der Haarer Schule förderte Langner in ihrer Amtszeit insbesondere auch kreative und soziale Projekte, etwa die für ihre experimentelle Spielform bekannte Theatergruppe sowie die Schulpartnerschaft mit Ilembula im ostafrikanischen Tansania. Ihre wohl größte Herausforderung am EMG war die Corona-Pandemie mit ständig wechselnden Unterrichtsformen und Vorschriften – Distanzunterricht, Abstandsregeln, Test- und Impfregeln.

Sie blicke der Zeit entgegen, welche „nicht durch äußere Termine geprägt“ sei, lässt Langner über die Schule mitteilen. Um eine letzte Pflichtveranstaltung kommt sie jedoch nicht herum: der Festakt zu ihrer Verabschiedung am 24. Juli. Dazu erwartet werden unter anderem die Ministerialbeauftragte Birgit Korda sowie Bürgermeister Andreas Bukowski (CSU). Das EMG-Theater wird ihr zu Ehren ein Theaterstück aufführen.

© SZ/glau - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: