Haar:Zwei Mal ist schon eine Tradition

Bürgermeister Andreas Bukowski am Donnerstag beim Anzapfen im Festzelt. (Foto: Claus Schunk)

Nach der Premiere im vorigen Jahr findet in Haar noch bis Sonntag zum zweiten Mal ein Volksfest statt. Weitere Festivitäten in diesem Sommer folgen.

Mit ein paar gezielten Schlägen hat Haars Bürgermeister Andreas Bukowski (CSU) am Donnerstagabend mehr als einfach ein Volksfest eröffnet, er hat eine Tradition begründet: Mit dem zweiten Volksfest in Folge ist der Wunsch vieler Einwohner in Erfüllung gegangen, jedes Jahr zu feiern. An vier Tagen laden Fahrgeschäfte, Standl und ein Festzelt zum Kommen ein.

Heuer wird zugleich das 150-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert, am Sonntag mit einem Fest samt Gottesdienst. Die Haarer Blasmusik spielt tagsüber, die „089-Band“ und „Die i-Düpferl“ sorgen abends im Zelt für Partystimmung. Das EM-Spiel Deutschland gegen die Schweiz wird zum Abschluss auf Großleinwand gezeigt. Anmeldungen sind per E-Mail an info@schmidt-festzeltbetrieb.de ist erwünscht, damit die Fanzone nicht überfüllt ist.

Das zweite Haarer Volksfest ist zugleich die Aufwärmphase für weitere Festivitäten in der Gemeinde: Die Geschäftsleute in der Leibstraße begehen vom 27. Juni bis 4. Juli mit einer „White Week“-Aktion das 100-jährige Bestehen der Einkaufsmeile und von 3. bis 7. Juli ist „Somma“-Festival mit Bandauftritten, Ausstellung und Künstlermeile.

© SZ/belo - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusBierverkostung
:Die Schaumkrönung

In der Brauakademie Doemens in Gräfelfing testen 50 internationale Experten an drei Tagen 800 Biere aus aller Welt. Nur die besten in puncto Optik, Geruch und Geschmack schaffen es in den Kreis der „Finest Beer Selection“.

Von Annette Jäger

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: