Haar:Befragung zur B 304

Die Haarer CSU setzt sich in einem Antrag an den Gemeinderat dafür ein, die Bürger dazu zu befragen, wie der Verkehrsraum auf der B 304 künftig aufgeteilt werden soll. Hintergrund sind ganz unterschiedliche Überlegungen etwa zu einer Verlängerung der Trambahnlinie von der St.-Veit-Straße raus bis zur A 99 oder zu einem aufgeständerten Fahrradschnellweg, der das Umland mit der Stadt verbinden soll. Die CSU findet, dass über derart gravierende Eingriffe nicht über die Köpfe der Bevölkerung hinweg entschieden werden dürfe. Deshalb soll sich die Gemeinde mit der Nachbarkommune Vaterstetten und mit der Landeshauptstadt absprechen, um eine solche Befragung möglich zu machen. Dazu solle jedem Haushalt ein Fragebogen zugestellt werden, der online oder per Post zu beantworten sei. Wichtig sei, so die CSU, die Verkehrsmittel nicht gegeneinander auszuspielen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB