Grünwald:Schnelle Verbindung

Die Martin-Kneidl-Grundschule ist endlich über Glasfaser ans Internet angebunden.

Das Computernetz der Martin-Kneidl-Grundschule in Grünwald ist seit kurzem über eine Glasfaser-Leitung an das Internet angebunden. Wie die Gemeinde mitteilt, wurde die Schule im Sommer 2021 auf Initiative von Bürgermeisters Jan Neusiedl (CSU) mit Breitband versorgt. Seit Mitte Dezember 2021 seien nun die bautechnischen Arbeiten in der Schule abgeschlossen und das Glasfaserkabel an den Schulserver gebracht. Damit ergäben sich im Schulalltag viele Vorteile. Wie die kommissarische Schulleiterin, Inga Flaucher, mitteilt, sei die Verwendung diverser Apps der mehr als 100 iPads der sogenannten iPad-Klasse nun deutlich flüssiger. Auch bei den Schul-Laptops im Computerraum bei den regelmäßigen Internetrecherchen könne dank der Glasfaserleitung wesentlich schneller gearbeitet werden.

Speziell beim Abruf von Lernvideos aus dem Internet im Unterricht, aber auch bei den digitalen Sprechstunden und Elternabenden von der Schule aus, so Flaucher, sei das von der Gemeinde zur Verfügung gestellte Glasfaserkabel nun ein richtiger Vorteil. Sollte wegen der Corona-Pandemie wieder Distanzunterricht für Kinder notwendig werden, wäre das schnelle Internet von erheblichem Nutzen. Gleiches gelte für die Lehrer in der sogenannten Notbetreuung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB