Grünwald:Die Traumfabrik feiert Geburtstag

Grünwald: Einmal auf dem Drachen Fuchur aus der "Unendlichen Geschichte" reiten: in den Grünwalder Filmstudios ebenso wie vieles andere möglich.

Einmal auf dem Drachen Fuchur aus der "Unendlichen Geschichte" reiten: in den Grünwalder Filmstudios ebenso wie vieles andere möglich.

(Foto: Klaus Schunk)

Vor 40 Jahren öffnete die Bavaria-Filmstadt in Geiselgasteig. Bis heute ermöglicht sie Einblicke in Kino-Produktionen

Eine der bekanntesten Attraktionen im Landkreis München feiert an diesem Wochenende Geburtstag: Die Bavaria-Filmstadt in Grünwald wird 40. Seit ihrem Start am 1. August 1981 begrüßten die Filmstudios in Geiselgasteig nach eigenen Angaben rund 15 Millionen Besucher. Aus der Idee von damals, Filmfans einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in München und Umgebung geworden.

Zu den jüngsten Attraktionen der Führungen durch die Filmstadt zählen die Märchenkulisse aus der internationalen Co-Produktion "Die Zauberflöte", die nächstes Jahr in die Kinos kommt, die Weltraumstation aus dem Science-Fiction-Thriller "Stowaway" und eine kuratierte Zeitreise vom Stummfilm zum TV-Event. Gezeigt werden außerdem eine Mischung von Kulissen aus Filmklassikern wie das Original-U-Boot aus "Das Boot" von 1981 und Erfolgsfilmen wie das Wikingerdorf aus "Wickie und die starken Männer", das Klassenzimmer aus der "Fack ju Göhte"-Trilogie oder das Filmset aus den Michael-Ende-Verfilmungen um "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer". Als die Filmstadt vor 40 Jahren ihre Pforten öffnete, lockte - neben der authentischen Metallröhre aus Wolfgang Petersens Blockbuster "Das Boot" - vor allem die Berliner Straße aus dem Film "Das Schlangenei". 90 Minuten, solange wie ein Kinofilm, dauert seit dieser Zeit der Geländerundgang, bei dem geschulte Tourguides die Gästegruppen mit einer Mischung aus filmbezogenem Fachwissen und spannenden Geschichten über Dreharbeiten unterhalten. Auch die Möglichkeit, in kurzen Spielszenen sein Talent vor laufender Kamera zu testen, ist seit Beginn ein zentraler Baustein jedes Filmstadt-Besuchs.

Seit Pfingsten präsentiert die Bavaria-Filmstadt im 4-D-Kino den Ride "Mogli's Dschungel-Abenteuer", ein rasantes, mit Spezialeffekten gespicktes Wettrennen zwischen Mogli und Baghira. "Gemeinsam mit unserem Team sind wir sehr stolz darauf, unseren Gästen ein über 40 Jahre gewachsenes Erlebnis mitten an einem hochmodernen Medienstandort, an dem täglich gedreht wird, bieten zu können", sagen Valeria Torchiaro-Steinmeier und Stefan Bryxi von der Filmstadt-Leitung. Die Führungen gewährten einen "facettenreichen Einblick in die Welt der Film-,TV- und Streamingprofis".

© SZ vom 31.07.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB