Gräfelfing:Kies-Förderband läuft wieder

Nach einem verheerenden Brand im August auf dem Planegger Werksgelände des Kiesunternehmens Glück mit Sitz in Gräfelfing hat die Firma das runderneuerte Förderband zum Kiesabtransport wieder in Betrieb genommen. Bei dem Brand, bei dem es sich nach Aussagen des Polizeipräsidiums München aller Wahrscheinlichkeit nach um vorsätzliche Brandlegung gehandelt hat, war das Transportband auf einer Länge von knapp 600 Metern zerstört worden. In den vergangenen Monaten wurden Abschnitte zurückgebaut und ausgetauscht. Während der Arbeiten musste der Kies mit Lastkraftwagen aus der Grube transportiert werden. Der ökonomische Schaden beträgt nach Angaben von Geschäftsführer Markus Wahl, 1,4 Millionen Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB