Garching Wetterschutz an der Wand

Die Bushaltestelle am Garchinger Bürgerhaus wird verlegt

Die Bushaltestelle an der Telschowstraße auf Höhe des Garchinger Bürgerhauses wird verlegt. Die Rathausverwaltung hatte im Bauausschuss zwei Varianten vorgelegt. Die Stadträte entschieden sich einstimmig für die Verlegung der Haltestelle in Richtung Küche des Bürgerhauses. Die Kosten werden auf circa 38 000 Euro geschätzt.

Im Zuge der Sanierung des Bürgerhauses werden auch die Außenanlagen wieder hergerichtet. Das nahm die Stadtverwaltung zum Anlass, die Bushaltestelle zu planen. Bisher ist sie für die Fahrgäste recht unkommod, weil es keine Sitzgelegenheiten und auch keinen Wetterschutz gibt. Das wird sich bald ändern. Die beschlossene Variante siedelt die Haltestelle auf Höhe der Gaststätte an. Der Bus hält auf der Straße, und zwischen Gehweg und Wand des Bürgerhauses wird der Aufenthaltsbereich mit Sitzgelegenheiten angelegt. Der Wetterschutz könnte an der Wand angebracht werden. Diese Variante erhielt den Vorzug gegenüber dem anderen Vorschlag, die Haltestelle dort zu belassen, wo sie momentan ist. Der Nachteil wäre gewesen: Es hätten drei Parkplätze aufgelöst und das Buswartehäuschen hätte unter der ortsbildprägenden Platane aufgestellt werden müssen. Das aber würde sich aus Sicht der Verwaltung "platzgestalterisch nicht einfügen". Außerdem hätte dieser Plan gut 56 000 Euro gekostet.