bedeckt München 17°

Garching:Pakete aus dem Automaten

Bürgermeister Dietmar Gruchmann (rechts) und Michael Blaschek (Mitte), Geschäftsführer des Business-Campus in Garching-Hochbrück, testen die neue Packstation.

(Foto: Privat)

In Hochbrück wird Bayerns tausendste Packstation eröffnet

Bayerns tausendste Packstation steht in Garching: In Betrieb genommen wurde die Station vor dem Edeka-Markt am Parkring 37 auf dem Business-Campus in Hochbrück im Beisein von Garchings Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD), Michael Blaschek, dem Geschäftsführer der Business Campus Management GmbH, und Stefan Kutzner, dem Leiter Packstation Region Süd. Der Automat umfasst 16 Module mit 142 Fächern. In Garching können Kunden nun aus drei Packstationen auswählen.

DHL plant laut einer Pressemitteilung bis Ende 2021 die Aufstellung von weiteren 250 Packstationen in Bayern. Während der Corona-Pandemie habe sich die Packstation als eine besonders sichere Form des kontaktlosen Empfangs und Versendens von Paketen erwiesen. Die Nachfrage sei nochmals deutlich gewachsen, sagte Stefan Kutzner bei der Eröffnung des Standorts in Garching-Hochbrück. Die Automaten seien nicht nur bei Privatkunden gefragt, auch für viele Kommunen und Unternehmen bedeuteten sie eine Aufwertung ihrer Infrastruktur, weil Beschäftigte ihre Pakete nah am Arbeitsplatz erhielten.

Der Garchinger Bürgermeister lobte den Standort der neuen Packstation als "perfekt". Dieser sei optimal gelegen für Firmen, Beschäftigte und Bürger in Hochbrück. Geschäftsführer Blaschek teilte diese Ansicht und sieht darin ein weiteres Service-Angebot auf dem Campus.

© SZ vom 10.04.2021 / sab
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema