bedeckt München
vgwortpixel

"Fridays for Future" im Landkreis:Seife ohne Plastik, Kochen ohne Fleisch

Bereits im September haben Schüler in Unterschleißheim für den Klimaschutz demonstriert.

(Foto: Robert Haas)

Schüler und Lehrer mehrerer Schulen beteiligen sich mit Aktionen an diesem Freitag am Klimastreik.

Am Freitag ruft die Bewegung "Fridays for Future" zum vierten internationalen Klimastreik auf. Auch im Landkreis München veranstalten Schulen und andere Einrichtungen diese Woche Aktionen zum Schutz der Umwelt, auch werden zahlreiche Schüler am Freitag für den Klimaschutz auf die Straße gehen.

An der Josef-Breher-Mittelschule in Pullach laden die Schüler und Lehrer für diesen Donnerstag von 17.30 bis 19.30 Uhr zu einem Klimamarkt ein. "Leider ist Greta Thunberg nicht auf unserer Schule, aber dafür ganz wunderbare andere Kinder, denen der Klimaschutz am Herzen liegt", schreibt Lehrerin Petra Benedikt.

Während an vielen Schulen in diesen Wochen Weihnachtsbasare stattfinden, widmet die Pullacher Mittelschule ihren Markt dem Thema Klima. "Es ist ein Weihnachtsmarkt, auf dem die Schüler selbst hergestellte und klimafreundliche Produkte zum Verkauf anbieten", beschreibt Benedikt. Besucher erwarten an den Ständen auf dem Schulgelände bedruckte Jutebeutel, Seife ohne Mikroplastik und Insektenhäuser. Bei einem Spendenparcourslauf soll Geld eingenommen werden, das in Klimaprojekte fließt, etwa ins Pflanzen von Bäumen oder in Kochkurse für fleischarme Gerichte, so die Idee.

Demo in Unterschleißheim

Kein Markt, aber eine Demonstration findet am Freitag in Unterschleißheim statt. "Ich bin mit einigen Unterschleißheimern beim globalen Klimastreik am 20. September in München gewesen, da war eine gute Stimmung", sagt Bernhard Schüßler, Politikstudent und Mitglied der Grünen in Unterschleißheim, der die Demonstration organisiert. "Da hat sich die Idee entwickelt, es auch in Unterschleißheim zu probieren." Damit möglichst viele Schüler teilnehmen können, beginnt die Aktion erst um 13 Uhr. So ist es laut Schüßler mit den Schulleitern abgestimmt. Startpunkt ist am Valentinspark bei den Volleyballplätzen. Nach einem Rundgang durch die Stadt ist eine Schlusskundgebung am Volksfestplatz geplant.

An der Grundschule am Sportpark Unterhaching steht schon die ganze Woche das Thema Umwelt im Fokus. Die Schule veranstaltete eine Klimaprojektwoche, bei der die Schüler von Montag bis Donnerstag bei unterschiedlichen Aktionen viel über Klima und Klimaschutz lernen konnten. So erfuhren sie bei einer Lesung einiges über Plastik und können bei der Wanderausstellung "Coole Kids für prima Klima" nachlesen, was Klimawandel bedeutet und was die Ernährung mit der Umwelt zu tun hat. Den Abschluss bildet am Freitag um 10 Uhr eine organisierte Demonstration. Die Schüler und Lehrer werden "einmal um das Schulgelände gehen, die Schüler werden Pappkartons mit ihren Forderungen tragen und ein Demo-Lied singen, sagt Konrektorin Eva Belm.

Auch Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD) habe sich angekündigt. Als eine Forderung der Schüler an die Gemeinde nennt Belm den Wunsch nach einem dritten Mülleimer. Bisher gebe es einen für den Restmüll und einen für Papier, es brauche aber noch einen für Plastikabfälle. Von 9. Dezember an findet an der Mittelschule am Sportpark eine solche Klimaprojektwoche mit Demonstration statt.