bedeckt München 18°
vgwortpixel

Feldkirchen:Verletzte bei Unfall mit Geisterfahrerin

44-Jährige steuert ihr Auto in Leitplanke und verliert Orientierung.

Bei einem Unfall mit einer Geisterfahrerin sind auf der A 94 am Sonntagabend mehrere Personen verletzt worden. Eine 44-jährige Frau aus Haag in Oberbayern war zunächst gegen 22.40 Uhr mit ihrem Wagen zwischen den Anschlussstellen Feldkirchen West und Feldkirchen Ost aus bislang ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn abgekommen und in die Mittelleitplanke gefahren.

In der Folge krachte ihr Fahrzeug frontal in den Pkw eines 48-jährigen Mannes aus Halle an der Saale. Die 44-Jährige verlor daraufhin nach eigenen Angaben die Orientierung und fuhr dann als Geisterfahrerin die A 94 in verkehrter Richtung stadteinwärts weiter. Dabei kam es zu einem weiteren Unfall mit einer 27-jährigen Autofahrerin aus Dorfen. Alle drei Beteiligten wurden nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Hohenbrunn leicht verletzt. Zwei von ihnen wurden vorsorglich durch Krankenwagen in Münchner Krankenhäuser gebracht.

Die drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf circa 20 000 Euro. An den Unfallstellen waren mehrere Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr München und der Autobahnmeisterei Hohenbrunn zur Absicherung der Unfallstelle und zur Fahrbahnreinigung im Einsatz. Die Fahrbahn wurde zwischen den Anschlussstellen Feldkirchen West und Feldkirchen Ost für etwa zwei Stunden komplett gesperrt und wurde gegen 1.15 Uhr zum Teil wieder für den Verkehr frei gegeben.

© SZ vom 18.02.2020 / belo/belo
Zur SZ-Startseite