Feldkirchen:Keimzelle der Revolution

In Günter Johannsen kommt ein Zeitzeuge der Wendezeit in der DDR zu einer Lesung nach Feldkirchen, wo er auch kein Unbekannter ist. Johannsen arbeitete viele Jahre als Diakon bei der Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen und engagiert sich ehrenamtlich als Lektor und Kirchenvorstand. Er ist als kritischer Geist bekannt, was er vor allem auch in den letzten Jahren der DDR gezeigt hat. Er hat an der Nikolaikirche in Leipzig die generationenübergreifenden Friedensgebete initiiert, aus denen sich die regelmäßigen Montagsdemonstrationen entwickelten. Diese wurden zur Keimzelle der friedlichen Revolution. Johannsen liest am Sonntag, Reformationstag, 31. Oktober, 19 Uhr, aus seinem Buch "Als das Rote Meer grüne Welle hatte" im Saal der evangelischen Kirche, Bahnhofstraße 4.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema