Feldkirchen Friedhofsparty mit Untoten

FeldkirchenTitelgebend für das dritte Dreiviertelblut-Album ist der Ort, an dem die Live-Aufnahmen entstanden sind - also, dann: Willkommen in der "Diskothek Maria Elend". Gerd Baumanns Kompositionen beflügeln Sebastian Horns kuriose Geschichten über Leben und Tod und all das, was dazwischen liegt. Es rumpelt zum Beispiel ganz schön wild bei der Friedhofsparty mit tanzenden Untoten am "Campo Santo", in "Unter deim Bett" geht es - in Gedenken an nächtliche Kindheits-Ängste - schaurig zu. Und im "Odlgruamschwimmer" bedankt sich Sebastian Horn bei seiner - damals sechs Jahre alten - Lebensretterin, die ihn als Kind vor dem sicheren Tod bewahrt hat, indem sie ihn aus der Odelgrube befreite. "Diskothek Maria Elend" - das sind elf Geschichten, elf Stücke voll Schrägem und Morbidem, vereint auf einem Album mit folklorefreier Volksmusik der Münchner Band. Am Freitag, 15. Februar, ist "Dreiviertelblut" zu Gast im Rathaus-Foyer des Feldkirchner Rathauses. Beginn ist um 20 Uhr. Karten sind im Vorverkauf in der Gemeindebücherei, im Rathaus und bei der Postagentur Feldkirchen erhältlich. Restkarten gibt es an der Abendkasse.