Faschingsdienstag:Behörden schließen früher

Viele Behörden und Rathäuser im Landkreis München haben am Faschingsdienstag, 1. März, nur vormittags geöffnet. Das Landratsamt am Mariahilfplatz in München etwa schließt an diesem Tag bereits um 12 Uhr mittags. Frühzeitig an diesem Tag schließen auch die Außenstellen des Landratsamtes in der Frankenthaler Straße, der Ludmillastraße und der Chiemgaustraße in München sowie die Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle im Grasbrunner Ortsteil Neukeferloh, die Eltern- und Jugendberatungsstellen am Münchener Orleansplatz und die Interventionsstelle und Heimaufsicht an der Nockherstraße. Der Faschingsdienstag gehört in Bayern nicht zu den gesetzlichen Feiertagen, jedoch schließen viele Firmen und Behörden traditionell bereits zur Mittagszeit, das gilt auch für zahlreiche Gemeindeverwaltungen, auch wenn das Faschingstreiben heuer Corona-bedingt erneut ausfällt. Von Aschermittwoch, 2. März, an gelten in allen Behörden wieder die üblichen Öffnungszeiten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema