bedeckt München 14°

Einzelhandel:Eine Buchhandlung für Haar

Es wird in Haar wohl bald wieder eine Buchhandlung geben. Das Rathaus hat mit Geschäftsleuten, die eine solche eröffnen wollen, eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Das hat Bürgermeister Andreas Bukowski (CSU) verkündet, der sich in den vergangenen Monaten intensiv dafür eingesetzt hat, dass für die Buchhandlung Lesezeichen, die im Juli 2020 geschlossen hat, Ersatz kommt. Der Erfolg kam jetzt auch dadurch zustande, dass die Gemeinde neben dem kommunalen Gebäude, in dem sich die Drogerie und der Schreibwarenladen Willerer befinden, ein Grundstück gekauft hat, auf dem gerade schon ein Geschäftshaus errichtet wird. Dort soll die Buchhandlung einziehen. Ende 2021 könnte es soweit sein.

© SZ vom 28.01.2021 / belo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema