bedeckt München

Coronavirus im Landkreis München:Zehn Menschen neu an Covid-19 erkrankt

Corona -Test

Bei zehn Patienten aus dem Landkreis München war das Ergebnis des Corona-Tests zuletzt positiv.

(Foto: dpa)

Während die Zahl der akuten Infektionen leicht zurückgeht, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz liegt unverändert bei 16,1.

Von Martin Mühlfenzl

Von Montag auf Dienstag meldet das Landratsamt zehn neue dokumentierte Ansteckungen mit dem Coronavirus. Gleichzeitig ist die Zahl der akut Erkrankten von 96 auf 92 gesunken (Stand: Dienstag, 14.30 Uhr). Damit haben sich seit dem 4. Februar insgesamt 1716 Menschen im Landkreis München nachweislich infiziert; die Zahl der statistisch Genesenen ist auf 1528 Menschen gestiegen. Seit dem 26. März wurden 96 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt unverändert bei einem Wert von 16,1. Dieser spiegelt wider, wie viele Menschen sich in der vergangenen Woche bezogen auf 100 000 Einwohner angesteckt haben. Erreicht die Inzidenz einen Wert von 35 muss das Landesamt für Gesundheit mit den örtlichen Gesundheitsbehörden Kontakt aufnehmen, um über mögliche Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens zu beraten.

Je fünf der dokumentierten Neuansteckungen werden der Altersgruppe der 15- bis 34-Jährigen sowie der 35- bis 59-Jährigen zugerechnet. Drei Neuinfektionen werden aus Ismaning gemeldet, zwei aus Aschheim sowie je ein neuer Fall aus Garching, Gräfelfing, Oberhaching, Unterhaching und Unterschleißheim. Ein Fall wurde wegen einer falschen Meldeadresse aus der Statistik des Gesundheitsamtes herausgerechnet.

© SZ vom 02.09.2020 / müh/wkr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite