Bundestagswahl im Landkreis München:Ein gerechtes Land für alle

In sechs Wochen wird ein neuer Bundestag gewählt. Was wünschen sich die Menschen von der Politik und ihren Abgeordneten? Die SZ hat nachgefragt

Frau in der Reichstagskuppel

Botschaften für die unter der Kuppel: Ein Besucher geht auf der Rampe in der Kuppel des Reichstags in Berlin.

(Foto: Gregor Fischer/dpa)

Noch sechs Wochen, dann wird ein neuer Bundestag gewählt. Natürlich wird es möglich sein, seine Stimme vor dem Wahlsonntag am 26. September per Briefwahl abzugeben. Der Wahlkampf ist längst im vollem Gang, die Parteien haben ihre Programmen präsentiert, in Veranstaltungen, Diskussionsrunden und auf Flyern präsentieren die Kandidaten ihre Themen und machen allerlei Versprechen. Bald werden überall an den Laternenmasten die Plakate von denjenigen hängen, die die kommenden vier Jahre im Bundestag sitzen möchten. Aber was wollen eigentlich die Wählerinnen und Wähler? Was wünschen sie sich von der nächsten Bundesregierung und den Abgeordneten aus dem Wahlkreis in der nächsten Legislaturperiode?

Die SZ hat einige von ihnen gefragt, was sie sich erhoffen. Bei welchen Themen sie besonderen Handlungsbedarf sehen, welche Aufgaben besonders schnell erledigt werden sollten. Natürlich sind das der Klimaschutz und die Energiewende, die Digitalisierung und für manche auch das Tempolimit auf den Autobahnen. Aber nicht nur. Auch ein stressfreieres Leben könnte eine Aufgabe für Berlin sein.

Protokolle: SZ, dabo, gna, hilb, wat

© SZ vom 14.08.2021
Zur SZ-Startseite

Bundestagswahl
:Die heiße Phase beginnt

Bei Diskussionsrunden von Kreisjugendring, Volkshochschule und SZ stellen sich Bundestagskandidaten der Parteien den Fragen von Wählern und Jugendlichen - coronabedingt in kleinen Runden und in Online-Chats

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB