bedeckt München
vgwortpixel

Bürgerentscheid:"Kohle-Ausstieg ist Riesenchance"

Bund Naturschutz unterstützt Bürgerbegehren in München

Der Bund Naturschutz unterstützt das Bürgerbegehren gegen die Kohleverbrennung im Heizkraftwerk Unterföhring. Die Kreisgruppe München ruft die Münchner dazu auf, am Sonntag, 5. November, zum Bürgerentscheid zu gehen und für das Bürgerbegehren "Raus aus der Steinkohle" zu stimmen. "Es hilft nicht, nur zu fordern, dass andere Kraftwerke zuerst abgeschaltet werden müssen", heißt es in einer Pressemitteilung. Die Münchner Bürger könnten zeigen, dass es ihnen ernst sei mit dem Klimaschutz und ein Zeichen für alle Städte in Deutschland setzen. "Kohle hat keine Zukunft", so Christian Hierneis, der Vorsitzende des BN in München. Deutschland sei weit davon entfernt, seine Ziele für den Klimaschutz zu erreichen. Schuld daran sei ganz wesentlich das Festhalten an den Kohlekraftwerken Im Heizkraftwerk Nord in Unterföhring werden jedes Jahr 800 000 Tonnen Steinkohle verbrannt. Das von der ÖDP initiierte Bürgerbegehren sieht eine Abschaltung des Kohleblocks bis 2022 vor. "Der Ausstieg aus der Kohle ist eine Riesenchance", so Hierneis. Deutschland sei beim Atomausstieg Hoffnungsträger. "Ein erfolgreicher Münchner Bürgerentscheid wäre ein ebenso positives Zeichen."