bedeckt München 30°

Brunnthal:Fahrgast-Information ist Gemeinde zu teuer

Die Gemeinde Brunnthal verzichtet aus Kostengründen darauf, Bushaltestellen mit dynamischen Fahrgastinformationssystemen auszustatten, die in Echtzeit die Ankunft von Bussen anzeigen. Auch für den Kompromissvorschlag von Zweitem Bürgermeister Thomas Mayer (CSU), solche Anzeigegeräte nur im Gewerbegebiet Brunnthal-Nord anzubringen, fand sich keine Mehrheit. So etwas sei "kompletter Humbug", fand Andreas Langner (CSU). Und Robert Huber (PWB) meinte, wenn ihm jemand sage, er brauche das, weil er sonst nicht mit dem Bus fahren könne, dann sei er einverstanden. Ansonsten sei das alleine schon wegen der Tausende Euro an Wartungskosten nicht zu begründen. Die Installation würde, wie es hieß, alleine für Brunnthal-Nord, wo vier Linien verkehren, 50 000 Euro kosten.

© SZ vom 19.06.2020 / belo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite