bedeckt München 23°
vgwortpixel

Brunnthal:Dorfladen bleibt

Dagmar Haßelbacher (rechts) hat den Dorfladen erst 2017 von Thomas Adam übernommen. Links: Bürgermeister Stefan Kern.

(Foto: Claus Schunk)

Neues Betreiberpaar will Betrieb in Brunnthal weiterführen

Viele Brunnthaler dürften hörbar aufatmen: Die baldige Schließung des Dorfladens in Brunnthal ist wohl abgewendet. Im Gemeinderat hat sich bereits kurz ein Paar vorgestellt, das den Laden weiterführen möchte und das auf einschlägige Erfahrung verweisen kann. Die bisherigen Betreiber des Dorfladens gäben diesen nicht ab, weil er schlecht laufen würde, betont Kämmerer Bernhard Haßelbacher, der mit seiner Frau Dagmar im Laden engagiert ist.

Vielmehr seien aus privaten Gründen Mitbetreiber abgesprungen, was zu einer kaum noch leistbaren Arbeitsbelastung geführt habe. Der Dorfladen läuft laut Haßelbacher im Grunde sogar hervorragend. Und er scheint für Brunnthal auch schwer verzichtbar zu sein. Es herrscht an einem normalen Werktag um die Mittagszeit ein reges Kommen und Gehen. Chefin Dagmar Haßelbacher steckt mitten in den Vorbereitungen für den Mittagstisch, der täglich wechselnde Gerichten, etwa auch für Schüler, bietet. Viele Arbeiter holen sich dort schon am frühen Morgen ihre Brotzeit, und das Warensortiment ist so ausgelegt, dass die grundlegenden Bedürfnisse abgedeckt werden, ohne in den Supermarkt in Höhenkirchen-Siegertsbrunn oder nach in Hofolding fahren zu müssen. Auch Postdienstleistungen werden angeboten. Es wäre eine große Lücke, sollte der Laden schließen, sagt eine Frau, die Kleidung zur Reinigung abgeben möchte.

Ebenfalls vom Tisch sind Überlegungen, den Laden im Gemeindehaus neben der Schule zu verkleinern. Wie Bürgermeister Stefan Kern (CSU) als Hausherr bestätigt, hat man kurzzeitig daran gedacht. Doch damit hätte man dem Laden substantiell geschadet, sagt er. Für die Post etwa wäre dann kein Platz mehr gewesen. Es sei wichtig, den Laden am Ort zu halten, sagte Kern. "Das ist ein gesellschaftlicher Treffpunkt." Er sei zuversichtlich, dass es weiterlaufen werde. Zuletzt hatte der Dorfladen die Öffnungszeiten schon etwas reduziert und wegen der Sommerferien länger Betriebsurlaub. Endgültig schließen wird er aber wohl nicht.