Unfall auf der A8:Mann stirbt bei Crash mit abgestellten Lastwagen

Ein geparkter Lastwagen ist am Freitagmorgen für einem Autofahrer auf der Autobahn A8 zur tödlichen Falle geworden. Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen mitteilt, ist der Fahrer eines Jeeps mit Münchner Kennzeichen gegen 6 Uhr in der Einfahrt zum Parkplatz Brunnthal aus bislang ungeklärter Ursache auf einen geparkten Sattelzug aufgefahren. Die Feuerwehr bestätigt, dass der Geländewagen sich offenbar ungebremst unter den Auflieger schob. Der Fahrer sei sofort tot gewesen. Die Feuerwehren Sauerlach und Hofolding mussten zunächst den Jeep mittels Seilwinde unter dem Lkw-Heck herausziehen, dann konnte der eingeklemmte Fahrer mit hydraulischem Gerät geborgen werden. Die Feuerwehr bezeichnet es als "Unsitte von Lkw-Fahrern", nachts ihre Schwerfahrzeuge außerhalb ausgewiesener Parkplätze auf der Autobahn abzustellen. Dies habe nun ein Todesopfer gefordert.

Für die Bergungsarbeiten und zur Unfallaufnahme bleibt der rechte Fahrstreifen der A8 vorläufig gesperrt. Dadurch kommt es zu Behinderungen, der Verkehr staut sich inzwischen knapp zehn Kilometer zurück. Zur weiteren Abklärung kommt jetzt noch ein Gutachter zur Unfallstelle. Nach Angaben der Polizei ist die Identität des Fahrers ist bislang ungeklärt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB