bedeckt München 24°

Baierbrunn:Verträgliche Spazierwege

Die Isartalgemeinde Baierbrunn ist ein beliebtes Naherholungsziel der Münchner. Weil der Freizeitdruck während der Pandemie noch gestiegen ist, versucht sie nun, die Ausflügler mit naturverträglichen Spazier- und Radwegen in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Rathausverwaltung hat auf einen Antrag der SPD hin bereits Optionen zu Ausbesserungen und Neuanlegungen von Wegeverbindungen geprüft und Eigentümer von benötigten Flächen kontaktiert. Gerade die örtlichen Landwirte haben Interesse, eine Lösung zu finden, um die Nutzung von Privatgrund durch Spaziergänger oder Radler zu stoppen. Die ungenierte Nutzung von Feldern als Spazier- und Hundegassi-Wege ist problematisch, da etwa der Hundekot auf den Feldern verteilt wird. Teils würden diese wilden Wege schon von Navigationssystemen empfohlen, berichtete Bürgermeister Patrick Ott (ÜWG) im Gemeinderat, etwa von der Bergstraße zum Seitzhof, und so ausgetreten, dass sie wie echte Wege aussehen. Die Gemeinderäte bekräftigten die Absicht, neue Spazierwege anzulegen - ein kurzer ist bereits konkret in Planung - und bestehende auszubessern, nicht zuletzt um diesen Missstand zu beheben.

© SZ vom 16.04.2021 / wat
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB