bedeckt München 22°

Aying:Unfall fordert zwei Schwerverletzte

Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2078 bei Aying auf Höhe Abzweig Blindham.

(Foto: Claus Schunk)

Frontalzusammenstoß auf Staatsstraße bei Großhelfendorf

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Staatsstraße 2078 in Aying haben ein 58-Jähriger aus dem Landkreis München und ein 54-jähriger Münchner am Freitagnachmittag schwere Verletzungen erlitten. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der ältere der beiden Männer mit seinem Wagen aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Beide wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus ihren total zertrümmerten Fahrzeugen befreit werden, ein Opfer wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Staatsstraße blieb bis circa 20 Uhr gesperrt.

Nach Darstellung von Korbinian Kroiss, der als Kommandant der Helfendorfer Feuerwehr die Einsatzleitung hatte, kam es um 15.42 Uhr zu dem heftigen Zusammenstoß auf der Staatsstraße nahe der Abzweigung zum Bergtierpark Blindham. Der in Richtung Aschbach steuernder Autofahrer sei, so Kroiss, mit seinem Wagen auf die linke Fahrbahnseite geraten, wo es zu einem Frontalcrash mit einem entgegenkommenden Auto kam, dessen Lenker in Richtung Großhelfendorf unterwegs war. Feuerwehrleute befreiten die Schwerverletzten aus ihrer Notlage. Die lange Sperrung der Staatsstraße 2078 war laut dem Helfendorfer Feuerwehrkommandanten nicht allein durch die Aufräumräumarbeiten an der Unfallstelle notwendig, sondern auch, weil Staatsanwalt und Münchner Polizei noch nach Aying gefahren seien, um sich die Unfallsituation anzusehen

© SZ vom 06.04.2020 / mm, wkr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite