bedeckt München 20°

Aschheim:Fahrerflucht nach Auffahrunfall

Blaulicht

Auf der A 99 hat ein Mann einen Unfall verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Ein Mann fährt auf der A 99 auf ein Stauende auf und flieht anschließend.

Nachdem er einen Auffahrunfall mit drei Autos südlich des Autobahnkreuzes München-Nord auf der A 99 in südlicher Richtung verursacht hat, floh der bisher unbekannte Autofahrer über den Seitenstreifen von der Unfallstelle.

Gegen 19 Uhr übersah der Fahrer eines Ford Focus ein Stauende, fuhr auf den Wagen einem 47-jährigen Slowenen auf, der daraufhin mit seinem Fahrzeug auf das Auto einer 46-Jährigen aus dem Landkreis Berchtesgadener Land geschoben wurde. Der Unfallverursacher blieb aber nicht stehen, sondern manövrierte sein Auto mit deutlichem Frontschaden anschließend auf den Seitenstreifen, durchfuhr die Anschlussstelle Aschheim/Ismaning und floh mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Süden.

Die insgesamt fünf Insassen der zwei betroffenen Fahrzeuge - ein 42-jähriger Beifahrer sowie zwei minderjährige Kinder - klagten über Hals- und Nackenschmerzen und erlitten teils leichte Verletzungen; sie wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zur Bergung und Versorgung mussten der mittlere und linke Fahrstreifen durch die Berufsfeuerwehr München und die Freiwillige Feuerwehr Unterföhring für etwa zwei Stunden gesperrt werden; es bildete sich erheblicher Rückstau.