Aschheim:Digital ins Museum

Bereits am Ende der Jungsteinzeit siedelten erste Menschen rund um das Gebiet der heutigen Gemeinde Aschheim. Ihre Spuren lassen sich im Aschheim-Museum entdecken, in dem die Archäologin und Museumsleiterin Anja Pütz eine sehenswerte Sammlung zusammengetragen hat. Die Zeit des Lockdowns hat Pütz genutzt, um das Museum auch digital erfahrbar zu machen: Mit einer kostenlos erhältlichen App können Besucherinnen und Besucher auf ihrem Smartphone Hintergründe zu den einzelnen Fundstücken nachlesen oder sich auf sehenswerte Kirchen und Kapellen im Ort hinweisen lassen. Zudem ist die App als Audioguide nutzbar. Die App ist inzwischen sowohl für Smartphones mit Android-Betriebssystem als auch für Apple-Geräte verfügbar, in deutscher wie in englischer Sprache. Sie kann über die entsprechenden App-Stores unter dem Titel "AschheiMuseum" gefunden und kostenfrei installiert werden.

© SZ vom 22.07.2021 / gna
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB