Arbeitsmarkt:Mehr Jobs, aber auch mehr Langzeitarbeitslose

Die Konjunktur zieht an, die Arbeitslosigkeit sinkt: Im Landkreis München sind im Juni nur 5692 Menschen ohne Arbeit gewesen. Das waren nach Angaben der Arbeitsagentur München 181 Menschen weniger als im Vormonat und 509 weniger als im Juni 2020. Die Arbeitslosenquote sank im Landkreis um 0,1 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent. Von der Entwicklung, die sich ähnlich in der Landeshauptstadt München zeigt, profitieren allerdings nicht die vom Jobcenter des Landratsamts betreuten Langzeitarbeitslosen, deren Zahl nach mehr als einem Jahr Pandemie im Juni weiter angestiegen ist. Gezählt auf den gesamten Agenturbezirk, zu dem auch die Stadt München gehört, sind seit Mai 98 neue Personen dazugekommen, die Arbeitslosengeld II beziehen. Es sind mittlerweile 23 186 Personen. Das sind 2523 Personen oder 12,2 Prozent mehr als im Juni 2020. Dafür ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren im Bezirk im Juni um 103 auf 3411 gesunken.

© SZ vom 01.07.2021 / belo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB