bedeckt München 30°

Arbeitsmarkt:Fast 6000 Menschen verlieren ihren Job

Die Folgen der Corona-Krise und des wirtschaftlichen Einbruchs machen sich auch auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis München immer deutlicher bemerkbar. So ist die Arbeitslosigkeit im Juli deutlich gestiegen. Ende des Monats waren 6457 Menschen ohne Arbeit, das sind 256 mehr als im Vormonat. 5781 Personen meldeten sich neu arbeitslos, verloren also im Juli ihren Job. Dies sind 82 Personen mehr als im Juni und 428 mehr als im Juli vergangenen Jahres. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres zählte die Arbeitsagentur über zweitausend Erwerbslose weniger: Im Juli 2019 waren 4119 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg damit innerhalb eines Monats um 0,2 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr liegt sie um 1,2 Prozent höher. Dennoch sieht die Arbeitsagentur einen Lichtblick, wie es am Mittwoch in ihrer Pressemitteilung zur monatlichen Statistik heißt: So hätten 4177 Arbeitslose im Juli wieder eine Erwerbstätigkeit aufnehmen können.

© SZ vom 31.07.2020 / lb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite