bedeckt München 11°
vgwortpixel

Adventskalender für gute Werke:Ein Planschbecken für viele Kinder

Die zehnjährige Laleh hat einen Wunsch für das Heim in Feldkirchen

"Am Anfang habe ich mich geschämt. Ich habe nicht viel geredet und nur allein in meinem Zimmer gespielt", erinnert sich Laleh N. (Name geändert) an ihre ersten Tage in der Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe in Feldkirchen. Drei Jahre ist das her, seitdem hat sich vieles verändert: Die Zehnjährige hat Freunde gefunden, besucht die fünfte Klasse im Gymnasium und fühlt sich wohl in ihrem Zuhause auf Zeit. "Ab und zu gibt es zwar Streit, aber das ist ja normal bei so vielen Kindern", sagt das Mädchen lachend.

Laleh stammt ursprünglich aus dem Iran, vor einigen Jahren flüchtete sie mit ihrer Familie. Die Eltern, die in einem separaten Fahrzeug saßen, wurden aufgehalten und durften nicht nach Deutschland einreisen. So kam es, dass Laleh Zuflucht im Feldkirchner Kinderheim fand. Auch ihre ältere Schwester lebt in einer der Wohngruppen für Jugendliche, die beiden Mädchen unternehmen viel gemeinsam. Besonders auf Weihnachten freut sich Laleh, denn die Kinder, die nicht zu ihren Familien fahren, feiern das Fest gemeinsam im Heim. Bereits einige Tage vor Heiligabend veranstaltet jede Wohngruppe zusätzlich eine eigene kleine Feier: "Es gibt Raclette und wir bekommen sogar Geschenke von Spendern", erzählt die Zehnjährige.

Laleh lebt gerne im Kinderheim, wie sie sagt. Die vielen Feste und Freizeitangebote gefallen dem Mädchen: Beispielsweise besucht es regelmäßig die Feldkirchner "Kinder-Uni" - kindgerechte Vorträge zu verschiedenen Themen in den Räumlichkeiten der Kinder- und Jugendhilfe. Seit Kurzem nimmt die Fünftklässlerin zudem am Kinderparlament teil, bei dem die Bewohner wichtige Themen des Heimlebens besprechen. Einen Wunsch für die zukünftige Freizeitgestaltung hat Laleh bereits: "Ein größerer Pool wäre schön. Wir haben bisher nur kleine aus Plastik, die schnell kaputt gehen, wenn viele Kinder hinein möchten."