bedeckt München 15°

Haar:14-jähriger Radler stürzt vor Lkw

Mutter und Kind tot aufgefunden

Laut Polizei hatte der Bub bei dem Unfall noch Glück.

(Foto: dpa)

Der Bub wird bei dem Unfall schwer verletzt - und hat dennoch Glück, weil er nicht überrollt wird.

Ein 14-jähriger Schüler hat sich am Dienstag in Haar schwere Verletzungen zugezogen, als er mit seinem Fahrrad vor einen Lkw stürzte. Er hatte bei alldem noch Glück, denn er wurde von dem schweren Fahrzeug nicht überrollt, wie die Polizei ausdrücklich mitteilt.

Der Bub radelte nach Angaben des Münchner Präsidiums gegen 15 Uhr auf der Peter-Henlein-Straße in Richtung Ortsmitte. Ein 60 Jahre alter Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Ebersberg kam ihm mit seinem Fahrzeug entgegen. Aus bislang unbekannten Gründen rutschte der Schüler vom Pedal ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrrad und geriet auf die linke Fahrbahnseite. Dort prallte er gegen den Lkw und fiel zu Boden.

Auch wenn er nicht unter die Räder geriet, verletzte sich der Jugendliche schwer und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Vor fast fünf Jahren war ganz in der Nähe ein 13 Jahre alter Radfahrer verunglückt. Der Schüler war im November 2014 bei einem klassischen Abbiegeunfall an der Ecke Münchner und Blumenstraße unter einen Lkw geraten und tödlich verunglückt.