bedeckt München 23°

Laim:Radl-Parkhaus für den S-Bahnhof

Immer mehr Pendler fahren mit dem Fahrrad zum Laimer Bahnhof. Um auf den wachsenden Radverkehr zu reagieren und auch in Zukunft die notwendigen Kapazitäten bereitzustellen, forderte der Laimer Bezirksausschuss (BA) nun auf Initiative der SPD, dass eine moderne und leistungsfähige Abstellanlage östlich der Umweltverbundröhre errichtet wird. Vorstellbar ist für das Gremium ein Radl-Parkhaus unter dem Gleis 1 nach dem Vorbild des Pasinger Bahnhofs.

Nach den Plänen des Baureferats sieht die Stadt vor, rund 500 Stellplätze in der Umgebung des Laimer Bahnhofs einzurichten. Die Station gehört immerhin zu den größten Personenbahnhöfen in Bayern. Mit Blick auf den zu erwartenden weiteren Anstieg der Fahrgäste, sei diese Aufstockung nicht ansatzweise ausreichend, heißt es in dem Antrag der SPD. Denn schon jetzt bestehe am S-Bahnhof Laim ein erheblicher Mangel an Stellplätzen. Nach Fertigstellung der geplanten zweiten S-Bahn-Stammstrecke werde der Bedarf sogar weiter zunehmen. 80 000 Menschen sollen dort dann täglich ein- und umsteigen. Zudem liege die Stärkung der Infrastruktur für Fahrräder auch im Interesse des Münchner Radentscheids, begründet die Fraktion.

© SZ vom 23.06.2020 / csp

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite