Süddeutsche Zeitung

Laim:60 Minuten gratis Surfen

Künftig soll es auf dem Laimer Anger Wlan-Hotspots geben

"M-Wlan" heißt das kostenlose öffentliche Wlan, das die Stadtwerke München gemeinsam mit M-net und muenchen.de im Auftrag der Landeshauptstadt betreiben. Es wird bereits an rund 350 Standorten, sogenannten "Hotspots", darunter mehr als 100 öffentlichen Plätzen in München und in einigen Gemeinden in der Region angeboten - unter anderem auch an mehr als 50 Trambahn-Haltestellen der Stadt. Laim allerdings ist in dieser Hinsicht bislang ein blinder Fleck, wie eine entsprechende Karte der Stadtwerke ausweist. Auf Antrag der Grünen im Laimer Bezirksausschuss soll sich das nun ändern. Sie schlagen vor, den Laimer Anger als "Aushängeschild Laims" und "Ort mit hoher Aufenthaltsqualität" entsprechend auszurüsten. Dort halten sich die Bewohner des Viertels gern auf und schlecken im Sommer ihr Eis. Sämtliche Fraktionen schlossen sich im Ausschuss dem Vorstoß an. Auf Anregung des Leiters der Polizeiinspektion Laim/Hadern, Martin Bachmaier, will man die freie Surfzeit begrenzen lassen - gedacht ist an eine Stunde. So, das erklärte der Ordnungshüter, verfahre man etwa auch am Stachus, damit sich kein "aggressives Potenzial ansammelt; nach einer Stunde Wlan muss man dann woandershin weiterziehen". Bei den öffentlichen Hotspots der Kommune müssen sich Nutzerinnen und Nutzer mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden erklären und können dann kostenfrei über das städtische Wi-Fi surfen. Ein Filter verhindert das Ansteuern von potenziell jugendgefährdenden Seiten.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5417000
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 22.09.2021 / Ands
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.