Trocknen und Tratschen: Wash&Coffee

Was soll man tun, wenn die Wäsche im Waschsalon in der Maschine ihre Runden dreht? Im Wash&Coffee kann man für 4,50 Euro seine Wäsche reinigen lassen und dabei einen Kaffee trinken. Seit März 2009 gibt es den Doppelladen im Glockenbachviertel, den die Firmen Henkel und Bosch betreiben.

Schon früher waren in ihren Waschsalons Espressomaschinen vorhanden, die zunächst aber nur für die Mitarbeiter gedacht waren. Später bot man den Kunden an, die Wartezeit bei einem Kaffee zu überbrücken.

Für 9,90 Euro bekommt man im Wash&Coffee das Komplettpaket: "Wash&Dry&Snack&Drink". Das Personal hilft darüber hinaus bei der Wahl des richtigen Waschmittels und schaltet per Touchscreen eine der 24 Maschinen frei.

Bis die Wäsche fertig ist, können die Kunden zwischen den Waschmaschinen sitzen, Kaffee schlürfen, tratschen oder im Internet surfen, denn das Café ist sogar mit WLAN ausgestattet.

Klenzestraße 1, 80469 München, Telefon: 089-25547190, Öffnungszeiten: Di-Fr 12-22, Sa 11-20, Montag und Sonntag Ruhetag

Foto: Stephan Rumpf Text: Ana Maria Michel

(sueddeutsche.de/sonn)

15. März 2010, 13:162010-03-15 13:16:00 ©