Süddeutsche Zeitung

Kulturtipp:Queer im Quadrat

Am Donnerstag sind Sezgin Inceel und Stas Mishchenko beim Kunst im Quadrat-Festival mit dabei

Kennengelernt haben sich Sezgin Inceel und Stas Mishchenko (Foto) vor drei Jahren in München. So entstand Squareplatz , eine queere Indie-Elektro-Band mit starker Vorliebe für die Beats der 90er, einer Zeit, in der die beiden aufgewachsen sind. An diesem Donnerstag, 6. August, spielt das Duo von 18 bis 19 Uhr beim Kunst im Quadrat-Festival, das an diesem Abend "queer im Quadrat" wird. Diversity, Münchens LesBiSchwulTrans-Jugendorganisation mit Jugendzentrum und Jugendcafé, und Sub, das schwule Kommunikations- und Kulturzentrum der Stadt, haben das Programm kuratiert. DJ Fox macht um 16 Uhr den Anfang und wird dann an den Turntables abgelöst von seinem Kollegen DJ D4V3X. Um 17 Uhr gibt's einen Poetry Slam, zu dem sich Slammer der LGBTIAQ-Community noch über Facebook, Instagram oder per Mail an info@diversity-muenchen.de anmelden können. Nach dem Auftritt von Squareplatz beginnt gegen 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion, die der Frage nachgeht: "Community 2.0 - divers or divided?". Von 20.30 Uhr an geht's wieder weiter mit Musik mit GrGr und Karo. Näheres zum gesamten Festival-Programm gibt es unter www.kunstimquadratmuenchen.de.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4990175
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 06.08.2020
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.