bedeckt München

Kulturtipp:Architektur der Nacht

Münchner Theatinerkirche bei Nacht, 2020
(Foto: Stephan Rumpf)

Im Bürgerhaus Römerschanz spricht die Architektin Kaija Voss über die nächtliche Inszenierung von Baukunst

Die sogenannte Architektur der Nacht geht begrifflich auf den in den 1930er-Jahren wirkenden amerikanischen Architekten Raymond Hood zurück. Gemeint ist das nächtliche Erscheinungsbild der Baukunst. Dazu gehört auch das Ansinnen, Architektur durch Beleuchtung spektakulärer erscheinen zu lassen: die Feuerwerke der Renaissance und des Barocks, die Illuminationen König Ludwigs II., die Beleuchtung amerikanischer Wolkenkratzer, die Lichtkonzepte am Bauhaus oder die zeitgenössische Lichtarchitektur. Mehr darüber ist an diesem Montag, 30. November, beim VHS-Vortrag "Architektur der Nacht - die nächtliche Inszenierung von Baukunst" der Architektin Kaija Voss im Bürgerhaus Römerschanz, Dr.-Max-Straße 1, in Grünwald zu erfahren. Beginn ist um 19 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich am Veranstaltungstag von 9 bis 13 Uhr unter t 480 06-62 39 oder online bis 60 Minuten vor Beginn unter www.mvhs.de.

© SZ vom 30.11.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema