Trudering:Kultur und Bildung unter einem Dach

Lesezeit: 1 min

Trudering: Stark gewachsen: Trudering bekommt ein Kultur- und Bildungszentrum.

Stark gewachsen: Trudering bekommt ein Kultur- und Bildungszentrum.

(Foto: Stephan Rumpf)

Am Truderinger Bahnhof werden Bücherei und Volkshochschule angesiedelt. Das Projekt entsteht zusammen mit einem Sozialbürgerhaus, einem Alten- und Service-Zentrum sowie einem Stützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr.

Von Berthold Neff

Die Pläne sind schon fertig, der Bau hat aber noch längst nicht begonnen: Der Kulturausschuss des Stadtrats hat jetzt über die räumliche Ausgestaltung eines neuen Kultur- und Bildungszentrums in Trudering entschieden. Es wird einen neuen Standort der Münchner Stadtbibliothek und eine Außenstelle der Münchner Volkshochschule (MVHS) umfassen. Insgesamt entstehen am Truderinger Bahnhof 2330 Quadratmeter öffentlicher Flächen für Kultur und Bildung. Realisiert wird das Vorhaben gemeinschaftlich mit einem Sozialbürgerhaus, einem Alten- und Service-Zentrum sowie einem Stützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr.

Der Stadtteil Trudering, der in den vergangenen 15 Jahren ein anhaltendes Wachstum von 35 Prozent auf nun 75 000 Einwohnerinnen und Einwohner verzeichnet hat, erhält damit eine wichtige Bereicherung seines Ortskerns und seiner Lebensqualität. "Das neue Kultur- und Bildungszentrum ist durch seine zentrale Lage und den vielfältigen Nutzungsmix ein Gewinn für den ganzen Stadtteil", findet Bürgermeisterin Katrin Habenschaden (Grüne). Kulturreferent Anton Biebl hat Nachhaltigkeit als einen seiner kulturpolitischen Schwerpunkte festgelegt. Er betont: "Als Truderinger und als Kulturreferent freue ich mich besonders über dieses Projekt. Der Standort direkt an U- und S-Bahnhof ist perfekt, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Wir teilen uns das Gebäude mit anderen Einrichtungen und nutzen Synergien."

In Trudering sind 1570 Quadratmeter Bibliotheksflächen geplant, hinzu kommt ein Lesegarten mit 100 Quadratmetern. Für die multifunktionalen Unterrichtsräume der MVHS werden 660 Quadratmeter angesetzt. Zudem sind Flächen für Büros und andere Personal- und Arbeitsräume vorgesehen. Mit dem künftigen Sozialbürgerhaus und dem Alten- und Service-Zentrum werden bereits in der Planungsphase Kooperationsmöglichkeiten ausgelotet. Ähnliche Modelle gibt es schon. So besteht im Neuhauser Trafo eine vergleichbare Kombination, ebenso im Kulturzentrum 2411 am U-Bahnhof Hasenbergl oder in Hadern im Guardini 90.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema