Süddeutsche Zeitung

Kultureller Ehrenpreis:München ehrt Habermas

Auszeichnung für eine kritische Stimme: Mit dem Kulturellen Ehrenpreis ehrt die Stadt Persönlichkeiten von internationaler Ausstrahlung. In diesem Jahr bekommt ihn der Philosoph Jürgen Habermas.

Der Philosoph Jürgen Habermas erhält den Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München. Er habe der politischen Philosophie eine bis heute anhaltende Renaissance beschert und sowohl das ethische als auch das philosophische Denken in den vergangenen Jahrzehnten stark geprägt, begründete der Stadtrat am Mittwoch seine Entscheidung. Gleichzeitig würdigte das Gremium die Rolle, die der 83-Jährige mit seiner kritischen Stimme in öffentlichen Debatten spiele.

Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) will den mit 10.000 Euro dotierten Preis bei einer Feier am 22. Januar 2013 im Alten Rathaus in München überreichen.

Mit dem Kulturellen Ehrenpreis ehrt die Stadt München seit 1958 jedes Jahr Persönlichkeiten von internationaler Ausstrahlung für ihre kulturellen oder wissenschaftlichen Leistungen. Preisträger waren unter anderem der Schriftsteller Erich Kästner, der italienische Filmregisseur Michelangelo Antonioni oder die Schauspielerin Senta Berger.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1535619
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.