Kultur und Freizeit:Tipps fürs Wochenende in München

Kultur und Freizeit: Beim Digitalanalog-Festival trifft Performance-Kunst auf Elektro-Musik.

Beim Digitalanalog-Festival trifft Performance-Kunst auf Elektro-Musik.

(Foto: Angelika Schaub-Roll)

Auf dem Mittleren Ring Fahrrad fahren? Das geht an diesem Wochenende. Und noch vieles mehr. Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Von Bernhard Hiergeist

Unsere Empfehlungen für Freitag:

  • Die Initiative Munich4Aleppo möchte eine Lichterkette bilden, eineinhalb Kilometer lang, vom russischen bis zum US-amerikanischen Generalkonsulat. Hier gibt es Informationen zu den Hintergründen. Treffpunkt ist um 18.45 Uhr am Europaplatz. Wer mitmachen will, sollte Kerzen dabei haben.
  • In der Galerie art:ig im Glockenbachviertel kann man bis 21 Uhr Platten auflegen, Retro-Spiele auf dem Ipad zocken oder in die virtuelle Realität abtauchen, wie die Veranstalter nennen. Oder auch einfach nur Kaffee trinken. Hier erfahren Sie mehr.
  • Gefühlt gerade noch neu, schon ist die Milla plötzlich vier Jahre alt. Der Club feiert das mit Ausstellungen und Konzerten. Am Freitag treibt das Verworner-Krause-Kammerorchester "symphonische Weite und technoide Beats durch unsere schlauchförmige Milla", schreiben die Veranstalter.

Das geht am Samstag:

  • Das ganze Jahr schafft man es nicht ins Museum, und dann kommt mit schöner Regelmäßigkeit die Lange Nacht der Münchner Museen und macht einem ein schlechtes Gewissen. Welche Häuser mitmachen, steht hier. Bis um zwei Uhr dauert's. Welche Schätze man entdecken kann, steht hier auf SZ.de.
  • Die Kooperation zwischen dem Münchener Kammerorchester, den Philharmonikern, dem Bob Beaman und dem Harry Klein ist ungewöhnlich, aber mittlerweile eine Institution in München. Zum "BMW Clubkonzert" im Harry Klein gibt es Stücke für Streichquartett und music for pieces of wood.
  • Darauf haben nach Angaben der Veranstalter sehr viele Menschen gewartet: Im Biervana in Schwabing stellt Tilman von Tilmansbiere sein neues vor: DER WEIZEN. Zur Veranstaltung.
  • Eine weitere Institution feiert Geburtstag: Das Nage&Sauge wird 20. Eine nicht-repräsentative Umfrage ergibt: Unzählige Liebesgeschichten begannen hier. Über deren Ende ist aber nichts bekannt. Es geht los mit Kaffee und Kuchen, später wird's dann etwas wilder. Für mehr Informationen hier entlang.
  • Kaum ist die Wiesn zu Ende, beginnt schon das nächste Volksfest: die Auer Dult. Neun Tage lang gibt es von Samstag an Bier, Steckerlfisch, Gemüsehobel, Karussells und warme Socken.

Und am Sonntag:

  • Münchens beliebtester Eisenbahnwaggon, Bahnwärter Thiel, verbrachte den Sommer vor der Filmhochschule in der Maxvorstadt. Jetzt zieht er wieder um, darum gibt es ein Abschlussfest.
  • Foodtrucks, Accessoires und Jungdesigner? Der Stijlmarkt ist in der Stadt! Auf der Praterinsel gibt Stände, Craft beer und ein "endgijles" Rahmenprogramm. Na denn.
  • Jeder hat schon einmal davon geträumt, heute ist es möglich: Fahrradfahren auf dem Mittleren Ring. Der wird für die Münchner Ringparade eigens abgesperrt, man braucht sich also um schimpfende Autofahrer nicht zu sorgen.
  • Die Ziellinie der Ringparade befindet sich am Olympiapark - und dort wartet dann gleich das Outdoorsportfestival. Mehr als 50 Sportarten kann man hier ausprobieren. Der Eintritt ist frei. Hier erfahren Sie mehr über die Veranstaltung:
© SZ.de/ebri
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB