Süddeutsche Zeitung

Kultur und Freizeit:11 Tipps fürs Wochenende

Zu alternativen Radiocharts tanzen, Chanukka feiern oder in die "Alien Disko" in den Kammerspielen gehen: Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Unsere Empfehlungen für Freitag:

  • Wer eine Pause von der Last-Christmas-Dauerschleife braucht, ist bei den M94.5 Jahrescharts in der Kranhalle richtig. Der Radiosender präsentiert seine Lieblingssongs und mit Lea Porcelain, Boshi San und Some Sprouts noch drei spannende Live-Acts. Letztes Jahr war Durchstarter Drangsal auf Platz 1. Wer es schafft es diesmal? Die Antwort gibt es ab 19 Uhr im Feierwerk und live auf M94.5 (digital und im Netz). Tickets kosten 10 Euro an der Abendkasse. Mehr steht hier und im SZ-Bericht.
  • Ist die deutsche Leitkultur bedroht? Diese Frage stellt sich und allen Interessierten heute Sonja Zekri, Leiterin des Feuilletons der Süddeutschen Zeitung. Die SZ veranstaltet auf dem Tollwood im "Wohnzimmer der Demokratie" insgesamt 14 Diskussionsrunden zu Freiheit, Toleranz und Zusammenleben. Ab 19 Uhr, einen Lageplan und weitere Infos gibt es hier.
  • Was passiert, wenn man sich als Blinde auf einen FKK-Strand verirrt? Dies geschieht der 20-jährigen Louise im Kurzfilm "Blind Sex". Dieser wird zusammen mit zehn weiteren Filmen bei Queer Mixtape - Kurzfilmabend im Filmtheater Sendlinger Tor gezeigt. Am Ende wählt das Publikum seinen Liebling, der das nächste Queer Film Festival im Oktober eröffnen wird. Tickets gibt es für 9,50 Euro, los geht es um 20:45, mehr Infos hier.
  • Die Weilheimer Band The Notwist veranstaltet zum zweiten Mal das Festival "Alien Disko" in den Kammerspielen, gemeinsam mit Clubzwei. In den drei Kammern treten jeweils drei Musiker auf, ab Mitternacht steigt eine Party im Blauen Haus. Für The Notwist war wichtig, dass die auftretenden Künstler Mut zum Experiment haben, herausgekommen ist ein internationales Line-Up. Karten für heute kosten 29 Euro, die für Samstag sind bereits ausverkauft. Womöglich gibt es aber noch welche an der Abendkasse, so die Kammerspiele auf ihrer Website.

Den Samstag:

  • Liebesglück und Liebesschmerz sind wohl die häufigsten Themen in der Popmusik. Weniger oft besungen wird der Beziehungsalltag zwischen vergessener Milch, Steuererklärung und schlechtem Tatort. Das tun Mine & Fatoni heute im Technikum. Die Mainzer Sängerin und der Münchner Rapper stellen ihr neues Album "Alles Liebe nachträglich" vor. Los geht es um 19 Uhr, Tickets kosten 24,90 Euro. Mehr steht im SZ-Bericht und hier.
  • Stühle sind erst seit dem 18. Jahrhundert ein normales Möbelstück. Und das verändert sich ständig. Mit der Ausstellung "Nur Stühle?" präsentiert die Pinakothek der Moderne eine Auswahl an Kinderstühlen aus den letzten Jahrhunderten. Bis zum 4. Februar, mehr steht hier und im SZ-Bericht.
  • Bei der Impro-Theatershow im Heppel und Ettlich tritt ab 20 Uhr die Gruppe "Impro Goes Loose" zusammen mit Teilnehmern ihres Workshops auf. Tickets gibt es für 10 Euro, mehr steht hier.

Und den Sonntag:

  • Die sieben Zwerge sind berühmt. Aber Adalbert, der 8. Zwerg hinter dem 8. Berg ist sehr einsam. Dann kommt ihm die Idee - er lädt die anderen sieben einfach zu einer Weihnachtsfeier ein. Ob die Zwerge wirklich kommen, kann man bei "Adalbert, der 8. Zwerg" ab 13 Uhr in der Lach- und Schießgesellschaft erfahren. Geeignet ab 3 Jahren. Der Eintritt kostet 10 Euro, mehr steht hier.
  • Gruseliger wird es um den Marienplatz: Perchten und Krampusse treiben beim Krampuslauf am Christkindlmarkt ihr Unwesen. Den Brauch gibt es schon seit etwa 500 Jahren. Damals soll es bei Krampusläufen in den Bergen zu solchen Unruhen gekommen sein, dass die Polizei ausrücken musste. So viel Trubel wird es heute ab 16 Uhr wohl nicht geben, ein Spektakel wird es allemal. Mehr Infos gibt es hier.
  • Etwas besinnlicher geht es nebenan beim Chanukka-Fest am Jakobsplatz zu. Der Verein Chabad Lubawitsch lädt zum Anzünden des sechsten Lichts an der riesigen Chanukkia ein. Ab 18 Uhr gibt es Tanz, Musik, Sufganiot-Krapfen und warme Getränke. Mehr Infos gibt es hier.
  • Christkindlmärkte gibt es gefühlt an jeder Ecke in München (hier einige Empfehlungen der SZ). Etwas anders daher kommt heute - und nur heute - der Glockenbach Weihnachtsmarkt im Muffatwerk. Zwischen 12 und 19 Uhr gibt es handgefertigte Produkte von jungen Kreativen. Im Sortiment sind unter anderem Mode, Papierwaren, Wohnaccessoires und Spielsachen. Der Eintritt ist frei, mehr Infos hier.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3789857
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de/axi/bhi
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.