Architektur-WettbewerbSo hätte der Konzertsaal in München auch aussehen können

31 Entwürfe wurden von Architekturbüros aus der ganzen Welt eingereicht. Diese fünf kamen in die engere Auswahl.

Von Christian Krügel

Platz 5 - von außen

Mehr als 15 Jahre wurde über die räumliche Zukunft der klassischen Musik in München diskutiert - vor zwei Jahren wurde dann der Bau eines neuen Konzertsaals beschlossen. Fast 40 Standorte wurden zuletzt geprüft, bis die Wahl auf das ehemalige Pfanni-Gelände hinter dem Ostbahnhof fiel. Nun wird es konkret: Der Siegerentwurf für das neue Haus steht fest.

"Es war eine schwierige Wahl für uns alle. Es sind starke Entwürfe dabei", sagte Innen- und Bauminister Joachim Herrmann (CSU). Insgesamt 25 Preisrichter hatten ein Stimmrecht - der Entwurf des Büros Staab Architekten GmbH aus Berlin landete beim Votum auf dem fünften Platz. "Eine feine Arbeit mit leicht industrieller Anmutung", wie Jury-Präsident Arno Lederer sagte.

Bild: Staab Architekten GmbH aus Berlin 28. Oktober 2017, 14:372017-10-28 14:37:50 © SZ.de/axi/pram